Tesla über Kampf um Talente: “Wir haben 100 Mal weniger Geld als Apple”

Tesla über Kampf um Talente: “Wir haben 100 Mal weniger Geld als Apple”

Tesla und Apple schnappen sich seit Jahren gegenseitig die Talente weg. Kürzlich wurde bekannt, dass Teslas Vize-Präsident für die Hardware-Entwicklung Doug Field, der 2013 von Apple zu Tesla gewechselt war, künftig wieder für den Erfinder des iPhones arbeiten wird – womöglich an einem Elektroauto. In diesem Jahr sind bereits diverse weitere Fachkräfte von Tesla zu Apple gegangen.

CNBC hat herausgefunden, dass 2018 mindestens 46 Tesla-Mitarbeiter zu Apple abgewandert sind – darunter Antriebsentwickler, Experten für Autonomes Fahren, Design und Software sowie Lieferketten-Manager und insgesamt acht Praktikanten. Der US-Nachrichtensender wertete für seinen Bericht öffentliche Profile auf der Karriere-Website LinkedIn aus – es könnten also noch deutlich mehr Personalwechsel stattgefunden haben.

Vor allem der Abgang von Doug Field soll bei Tesla zu einem Nachlassen der Moral geführt haben, so CNBC unter Berufung auf Insider. Aber auch bereits davor habe es deutlich mehr Abwanderungswillige als in den Anfangsjahren von Tesla gegeben. Nicht alle von Apple übernommenen ehemaligen Mitarbeiter wurden abgeworben, einige hatten den Elektroautobauer bereits zuvor verlassen oder waren entlassen worden.

Tesla räumte in einer Stellungnahme ein, Mitarbeiter an Apple zu verlieren, gab sich jedoch kämpferisch und verwies auf die große Herausforderung, die das Unternehmen zu meistern hat. “Wir wünschen ihnen alles Gute. Tesla ist der harte Weg. Wir haben 100 Mal weniger Geld als Apple, sie können deshalb offensichtlich mehr bezahlen. Wir befinden uns in einem äußerst schwierigen Kampf gegen etablierte Autounternehmen, die 100 Mal mehr Autos als wir im letzten Jahr bauen, es handelt sich daher um harte Arbeit.”

Apple zahlt Technikern, Software- und Produktionsingenieuren derzeit laut Medienberichten ungefähr eineinhalb Mal mehr Gehalt als Tesla. Ob die ehemaligen Mitarbeiter des E-Mobilitäts-Pioniers bei Apple an einem kommenden Auto arbeiten, oder aber an Produkten für den Automobilsektor oder andere Bereiche, die vergleichbare Qualifikationen erfordern, ist offen. Apple hat bis heute weder dementiert noch bestätigt, einen eigenen Stromer zu entwickeln.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.